Schulkongress 2003: Programm

Die Schule(n) neu erfinden II – Praxis, Reflexion, Vernetzung
Systemisch-konstruktivistische Schul- und Unterrichtswirklichkeiten

Vom 12. bis 14. September 2003 auf dem Campus der Universität in Koblenz

Vom Neckar an die Mosel

Bild vergroessernDer Schulkongress in Heidelberg 1996 war der Versuch, systemisch-konstruktivistischem Gedankengut in Schule und Pädagogik ein Forum zu schaffen; ein Ort, von dem viele wichtige Impulse und Anregungen ausgingen. Sieben Jahre später wollen wir in Koblenz der Frage nachgehen, welcher Niederschlag in der täglichen Schul- und Unterrichtspraxis erkennbar wird.

Die Kolleginnen und Kollegen aus der Schul- und Beratungspraxis werden ihre bisherigen Erfahrungen, Ergebnisse und Weiterentwicklungen einem größeren Publikum vorstellen. Daneben sollen theoriegeleitete Beiträge einen Überblick „zum Stand der Kunst“ in den verschiedenen Teilbereichen Unterricht, Beratung, Konfliktbewältigung, individuelle Lernbegleitung, Partizipation, integratives und altersgemischtes Lernen, Schulentwicklung etc. geben.

Nicht zuletzt werden neue Lernwege (Open Space, Reflecting Team, etc.) und spezielle Angebote (Eat and Coach your Collegue) dazu beitragen, die Erfahrungen und Ressourcen aller anwesender KollegInnen wahrzunehmen. Vielfältige Kommunikationskanäle können genutzt werden, damit jeder einzelne für die konkreten Fragen und Probleme seiner Schul- und Unterrichtswirklichkeit die jeweils individuelle Passung finden kann.